Frau_Shmooples

2 Comments

  1. Ich finde der “Trend” gegen den Konsum könnte noch etwas größer werden. Gerade im Bereich Ernährung wird ja so viel geworben und versprochen, daß kaum einer durchblickt. Bauchschmerzen hab ich da zum Glück meist nur im übertragenen Sinn.
    Das mit dem auf den eigenen Körper hören finde ich sehr gut, es dauert eine Weile bis man was richtig versteht, aber es lohnt sich auf jeden Fall! Ich habe ja auch mit Milch und Gluten jahrelang experimentiert und gelernt zu verzichten. Daß jetzt so viele Sachen wie z.B glutenfreie Pizza einfach fertig erhältlich sind, ist ein Segen und ein Fluch. Deinen Zuckerbericht muß ich dringend noch komplett lesen. Den will ich nämlich auch wieder reduzieren.

    • Noch ist zwar unklar, ob es bei mir wirklich Gluten ist (ich hab jetzt endlich eine Überweisung :D), aber ich finde es nicht so toll, wenn mir Leute diese speziellen Produkte vor der Nase wegkaufen, nur weil sie denken, es wäre gesünder zu verzichten obwohl sie nicht müssen. Auch wenn die Auswahl größer wird, so ist laktosefreier Naturjoghurt doch schwieriger zu kriegen als normaler Joghurt, den es gefühlt von absolut jedem Hersteller gibt. Genauso wenig verstehe ich Leute, die sich sagen, ihre Beschwerden sind ihnen egal und sie essen einfach weiter wie gewohnt.
      Ich werde auf jeden Fall noch ein paar Rezepte posten aus der zuckerfreien Zeit, vielleicht animiert Dich das noch etwas mehr 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *